Was soll man dazu sagen. Die Ermächtigung war fast abzusehen, auch wenn ich sie nicht gut heiße.

Nach tagelanger Beratung: In der Affäre um den Moderator Jan Böhmermann hat die Bundesregierung auf Antrag des türkischen Präsidenten die Strafverfolgung zugelassen.

Quelle: Erdoğan-Satire: Merkel erlaubt Strafverfolgung von Jan Böhmermann | ZEIT ONLINE

War doch irgendwie klar, dass es sich nicht nur um einen Einzelfall gehandelt hat. Wenn es bei solchen wichtigen Prüfungen überhaupt möglich ist, dass man die Prüfungen gar nicht durchführt, macht das logischerweise die Runde. Sollte nach so einem Fake etwas passieren, möchte ich nicht in der Haut des Prüfers stecken. Diese Last trägt er dann hoffentlich ein Leben lang mit sich herum.

Nicht nur in Philippsburg, auch in Biblis wurden Sicherheitsprüfungen nicht durchgeführt, aber protokolliert, geht aus Rundfunkberichten hervor.

Quelle: Auch im AKW Biblis wurden Prüfungen vorgetäuscht | heise online

Gerade auf Facebook im heise.de-Stream gelesen. Wie krank ist das denn? Wie kann man die Prüfung eines AKW "vortäuschen". Müssen nicht hunderte Formulare ausgefüllt und von verschiedenen Personen unterschrieben werden? Hab die Prüfer denn so viel um die Ohren, dass sie der Hauptaufgabe ihres Jobs nicht mehr nachkommen können? Es ist jedenfalls sehr unverständlich!

Der AKW-Betreiber EnBW ist offenbar einem externen Mitarbeiter auf die Schliche gekommen, der wenigstens einmal vorgetäuscht hat, Messeinrichtungen für den Strahlenschutz geprüft zu haben.

Quelle: AKW Philippsburg: Externer Mitarbeiter hat Prüfungen nur vorgetäuscht

In der Hohemarkstraße waren am Dienstag zwei Trickdiebe unterwegs. Sie gaben sich als Monteure aus, die angeblich wegen eines Wasserschadens gekommen wären. Was will man dazu sagen, die Kriminellen werden immer dreister. Wen wundert es aber auch, wenn man die Strafen nicht mehr fürchtet, kann  man sie auch billigend in Kauf nehmen.

Quelle: Der Monteur, der keiner war | Frankfurter Neue Presse

Endlich ist er fertig...

Eigentlich hätte dieser Beitrag schon vor 4 Wochen online gehen können. Da war der Käfig bereits fertig gestellt und die Tierchen durften einziehen. Es war eine sehr lange Bauphase, in der leider auch ein Ecke der Wohnung stets belegt war. Somit ist der Umzug nicht nur für die Tiere eine Befreiung, nein, auch für die Besitzer. Ich habe einige Bilder des Käfigs gemacht. Wenn jemand Fragen hat, aus welchen Komponenten die einzelnen Teile zusammen gesetzt wurden, oder wie der Aufbau im Allgemeinen von statten ging, kann derjenigen mich jederzeit anschreiben.

Nach der vielen Arbeit und den vergangenen vier Wochen, kann man jedoch sagen, dass die Gerbils eine schöne neue Welt haben. Ihnen scheint es mehr als zu gefallen und auch das Laufrad wurde sehr gut angenommen, obwohl sie zuvor nie eine solches Rad gesehen haben. Es war die Mühe wirklich wert. Man muss jedoch auch sagen, dass man so einen Käfig nicht aus einem finanziellen Aspekt baut, sondern eher um diesen den eigenen Wünsche und Maßen anpassen zu können.

Ich hoffe es gefällt nicht nur uns, sondern auch dem ein oder anderen Leser!

http://www.chip.de/news/PCs-vor-dem-Aus-Fast-alle-Hersteller-verlieren_92311261.html

Welch grauenhafte Nachricht! Aber es war zu erwarten. Der PC-Markt nimmt seit Jahren eine Talfahrt und erholt sich auch nicht. Meiner Meinung nach liegt das an dem wachsenden Smartphone-Markt. In Sachen Benutzerfreundlichkeit und Bedienungskomfort sind die Smartphones dem PC weit voraus. Dennoch in Sachen Funktionalität liegen sie weit hinten. Weder das die Leistung eines Smartphone in naher Zukunft der eines PC entsprechen kann, noch das sich PC gänzlich ersetzen lässt, ist sehr unwahrscheinlich. Letzen Endes sind es die Gamer und Unternehmer, die nie auf einen vollwertigen PC verzichten können.

Sicher wird es bald universelle Geräte geben, die sich am Arbeitsplatz nur noch mit Tastatur, Maus und Bildschirm verbinden lassen und einen "vollwertigen" PC bieten. Doch auch hier sehe ich weiterhin die Verwendung von großen PC-Systemen. Wer möchte schon komplizierte Benutzerverwaltung, Filemanagement und Sicherheitsaspekte in einer Art Web-Oberfläche einrichten. Es wird weiterhin Server-Systeme geben, die wiederum durchaus Smartphones verwalten können, bzw diese als Benuter einbinden. Aber den Zugriff auf die Ressourcen, die ein Smartphone in Unternehmens-Netzen zugewiesen bekommen, werden weiterhin Server verwalten.

Wie ist eure Meinung? Haben wir bald keine PC-Systeme mehr zu Hause? Gibt es für Gamer bald nur noch Playstation und Co.?

Dr.WindowsLogoEine Bereicherung! Gerade auf Dr. Windows gelesen, ein Kamera-Button für den Lock-Screen. Es war immer etwas nervig die Kamera an meinem Lumia 640 LTE aufzurufen.  Jedoch wird scheinbar im Lockscreen die Kamera-Taste, den vorherigen "Zurück"-Button ersetzen.

LockScreenWinMobile

Einen wirklichen Sinn hatte der vorherige Button auf dem Lock-Screen auch nicht. Man kann sich überraschen lassen, welche Neuerungen noch so kommen werden, in zukünftigen Builds.

Quelle:
[Dr. Windows]; [WinBeta]

Project Romehttp://www.zdnet.com/article/microsoft-to-ease-app-handoff-with-windows-10-and-beyond-with-project-rome/

Universal-Windows-Apps und allgemein Universal Apps scheinen eine großen Bereich der diesjährigen Build-Konferenz ausgemacht zu haben. Vieles hat man darüber glesen und wer auch den Dr. Windows Blog verfolgt, weiß sicher schon einiges. Jetzt steht ein "neues" großes Projekt in den Startlöchern "Project Rome". Hier wird es möglich sein den Kontakt zwischen verschiedenen Geräten abzuwickeln und zugleich ein gemeinsames zusammenarbeiten zu ermöglichen. Viele Features sind basiert auf Microsofts' XBox SmartGlass technology. Ein Video von msdn über Project Rome kann man hier sehen: https://channel9.msdn.com/Events/Build/2016/B831

Weiterhin wird es einen App2App-contract-layer geben. Damit soll es möglich werden, dass Benutzer sich mit Apps und/ oder Geräten verbinden , diese organisieren und kontrollieren können.

Ich bin sehr gespannt, wann dieses Feature in den kommenden Updates vorhanden sein wird.

 

http://www.pcwelt.de/ratgeber/15-Life-Hacks-die-den-PC-Alltag-vereinfachen-9957107.html

Ich bin normalerweise nicht der Freund von groß angelegten Life-Hack-Berichten. Meistens sind von 20 vorgestellten Sachen nur 2 brauchbar, weil der Rest viel zu kompliziert ist, oder man niemals alle Einzelteile eines, für den "Hack" benötigten, Gerätes zu Hause hat. Dennoch: für den PC-Nerd findet sich hier schon was nettes.

Schöne fand ich die Zweckentfremdung eines passiven Kühlers. Wo liegen hier noch alte, passive Kühler?

Oder die Post-its als "Fusselrolle" für Tastaturen. Genial!