Gaia

Ein Hundchen das jeden verzaubern kann

Das hier ist Gaia's eigener Bereich. Alles was auch nur im entferntesten mit dem Hundchen zu tun hat, findet man hier. Viel Spaß, es gibt bei dem ein oder anderen Bild durchaus was zu lachen.

Da konnt man sie noch tragen (2Monate alt)So klein und süß (2Monate alt)Fressen ist toll (2Monate alt)

Gaia ist eine fröhlich, freche Vizsla Dame. Sie lebt nun mittlerweile seit August 2007 bei mir, geboren ist Sie jedoch am 21.06.2007. Demnach war sie ca. 8Wochen alt gewesen als sie zu mir kam. Sie ist eine sehr durchgedrehte Hündin, sehr freundlich zu anderen Menschen und hat (leider) immer gute Laune. Auch wenn man manchmal nicht so gut drauf ist, oder motiviert, bringt einen die Gaia wieder in gute Stimmung.

Wie man auch schön auf den Bildern sehen kann, war Gaia schon als Welpe sehr oft mit mir draußen und durfte immer die Welt erkunden.

Auch heute noch hat Sie dadurch Ihre Freiheiten und läuft deswegen meist prima ohne Leine, schön bei mir Fuß. Aber wie hat sich die Gaia wohl bis heute verändert?............

......ja, wie man hier sieht, eigentlich nicht wesentlich. Gaia schlafend auf der Terrasse der KulisseSie hat immer noch die großen hängenden Ohren und die Denkfalten auf dem Kopf. Gut, vielleicht ist sie nicht mehr so mollig vom vielen Welpen-Speck. Aber sonst ein durchaus munterer, mobiler Hund. Der heute, allein durch seine Größe, noch mobiler ist, als es damals der kleine, süße Welpe war. Aber dennoch, egal wie lange das Hundchen bei einem ist, man wird selber nie müde davon. Wir gehen heute noch oft lange Runden spazieren, oder wirklich mal 2-3Stunden wandern im Wald. Auch da brauch das Hundchen keine Leine. Auch wenn man in der Dämmerung ein Reh, Hase oder Eichhörnchen sieht, Gaia bleibt bei einem. Es sei denn, sie würde ein Kommando bekommen.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass jeder der sich fragt wie man einen Hund erzieht, oder ihm das ein oder andere beibringt, kann sich vertrauensvoll an mich wenden. Ich bin zwar kein staatlich anerkannter Hundtrainer, dennoch habe ich mich sehr viel mit Hunderziehung auseinander gesetzt. Dadurch hat man auch von einigen verschiedenen "professionellen" Hundetrainern die Methoden kennengelernt.
Gaia beim Spielen in Siegelbach

So habe ich heute einen gut erzogenen Hund, der sogar bei mir an der Arbeit nahezu jedes Herz gewinnt. An dieser Stelle auch einen großen Dank an meinen Chef und an die Kollegen die es überhaupt ermöglicht haben das Gaia heute mit her kann. So liegt also der mittlerweile 3,5Jahre alte Hund am Tage bei mir, neben meinem Schreibtisch und schläft den halben Tag, erst so ca. 1-2Stunden vor Feierabend wird sie wach und will so langsam etwas spielen. Aber auch da habe ich zum Glück sehr nette Kollegen und Kolleginnen, die zwischendurch dann auch mal sehr gerne den Ball werfen, oder mit einem Strick ein paar Zieh-Spiele machen.

DANKE AN ALLE.

PS: Zum Schluß noch den Größten Dank überhaupt, der geht an diejenigen, die den Hund ausgesucht haben. An Siggi und meine Mutter. Auch da ein großes DANKE.

Letzte Beiträge von und über Gaia:
Gaia

  • Hunde am Arbeitsplatz tun uns nachweislich gut! – Produktiv & gesund – Tierecke – krone.at 15. April 2016

    Ich wusste es schon immer und auch mein Arbeitsplatz kann das so unterschreiben. Wenn ein Hundchen gut erzogen ist und nicht permanent die Arbeit zusammen bellt, ist es eine großartige Bereicherung für den Arbeitsalltag.

    http://www.krone.at/Tierecke/Hunde_am_Arbeitsplatz_tun_uns_nachweislich_gut!-Produktiv_-_gesund-Story-505315

  • Taz….der Vorgänger vom meinem jetzigen Hundchen „Gaia“ 14. Mai 2013

    Der war aber auch ein süßes Hundi, leider ist er von uns gegangen und das nur weil der Züchter so blöde war und die trächtige Hündin nicht entwurmt hatte. Er war ein lieber kleiner Freund.

  • Sonntag, irgendwie meist ein toter Tag. 28. November 2010

    Hallo liebe Leute,

    heute ist wieder mal Sonntag und ich bin aus irgendwelchen Gründen total müde. Obwohl früh zu Bett gegangen ist es heute nicht mein Tag. Bin gerade am Brot backen für die kommende Woche, aber mehr passiert heute sicher nicht mehr. Oh, doch! Ich erinnere mich, ich wollte Eisbein zum Abendbrot machen. Aber außer die Haxe ins Wasser werfen mit ein bisschen Wurzelgemüse gibt es da ja nicht viel zu tun. Beilage wird sicher das Brot werden was ich gerade backe, und ein wenig Sauerkraut (aus der Dose geht es am schnellsten). Dennoch ist heute ein ziemlich fauler Tag, sogar Gaia schläft, seit wir aus dem Wald zurück gekommen sind. Hier liegt ja wieder schön Schnee, da freut die sich ohne Ende und rennt da draußen herum als würde ihr der Schwanz brennen. Jetzt schläft sie und ich sicher auch gleich mit. Das sieht dann ungefähr so aus wie auf dem Bild. Heute Nachmittag gehen wir sicher auch nochmal schön mit dem Hundchen raus, die braucht ja noch etwas Energieverlust. Morgen ist auch wieder ein Tag an dem sie mal allein zu Hause bleiben muss. Aber das ist auch nicht schlimm, wenn sie heute nochmal schön beschäftigt wird kann sie dafür morgen den ganzen Tag schlafen. Abends geht es ja dann eh wieder mit mir ein bisschen länger raus. Gaia braucht an so einem Tag noch ein bisschen Ausgleich mehr. Und mir tut es Abends auch ganz gut nochmal an der frischen Luft mit Gaia herum zu rennen. Momentan finde ich das Wetter auch genial, ich liebe Winter. Wenn es geschneit hat sieht die ganze Welt so verträumt aus. Finde ich herrlich! Dann bis morgen, da schreib ich ein bisschen über unsere zwei neuen Hausbewohner, unser altes Gerbil-Rentnerpaar, das ich aus unserem Labor gerettet habe!

    LG,

    Stevie

  • Mein neuer Versuchsraum 19. November 2010

    Hallo liebe Leute,

    seit gestern habe ich einen neuen Raum für meine Versuche. Dieser liegt zwar im Keller, es ist dunkel und ich mutiere irgendwann sicher zum Kellermonster, aber er ist schön, gut isoliert und Gaia hat auch Ihre Ruhe. Der Raum ist sogar so gut Schallisoliert, man kann da schreien wie man will, niemand im Haus hört einen (irgendwo auch ein bisschen beängstigend). Aber damit jeder sieht wie "schön" es da ist, habe ich selbstverständlich ein paar Fotos gemacht. Bei dem Bild von Gaia und mir, war es leider so, dass nach 5Stunden im Versuch Gaia langsam langweilig wurde. Da musste man dann einfach eine Kuschelrunde einwerfen. Hat aber auch mir ganz gut getan, da man in diesem schallisolierten Raum, nicht nur selber nicht gehört wird, man hört auch nichts anderes mehr. Dementsprechend wird man schön müde über kurz oder lang. Auch die Tatsache, dass ich mich mit Gaia unterhalte ist sehr merkwürdig (ich mache das zwar häufiger 🙂 ) aber man hört sie da so komisch an, man erkennt die eigene Stimme kaum.

  • Die letzten Sonnentage 12. November 2010

    Ich habe nebenbei auch ein paar Bilder gefunden an denen ich mit Sindy in Siegelbach war. Da haben wir sozusagen die letzten Sonnentage/ -stunden genossen und uns auf eine Wiese in Siegelbach gelegt. Besonders schön finde ich das Panoramabild mit (wie immer) Gaia drauf! Jetzt ist das Wetter ja langsam so mies, das einem die Lust am Rausgehen vermiest wird. Obwohl ich sag ja immer, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlecht angezogene Leute. Stimmt auch, gestern hat es so geregnet als ich Abends mit dem Hund draußen war, aber dank dicker Jacke mit Kapuze war das alles kein Problem. Nur der Hund war hinterher so nass, da half nur noch ein großes Handtuch. Aber es ist ja ein Hund, der kann auch mal ein bisschen im Unwetter umherlaufen. Seine Artgenossen die auf der Straße leben müssen, haben es ja auch nicht warm.

  • Gaia auf Arbeit 12. November 2010

    Heute war Gaia mal wieder mit an der Arbeit, damit man auch mal sieht was die da so macht hab ich ein paar Bilder gemacht. Meistens schläft sie zwar, es sei den die ein oder andere Person hier spielt mit ihr, aber auf den BIldern hat ich Glück einen waches Hundchen zu haben! Die hat hier auf jeden fall mehr Spaß, als wäre sie zu Hause allein und würde auf mich warten müssen. Ich hoffe sie kann noch eine lange Zeit mit auf Arbeit kommen.

  • Wieder länger auf Arbeit. 1. November 2010

    Seit dem bei mir an der Arbeit mein Experimente wieder funktionieren. Verbringe ich auch den ein oder anderen Tag länger in der Universität. Leider aber meistens damit meine Tierchen wieder aus der Narkose aufwachen. Auch heute sitze ich gerade hier an meinem Arbeitsrechner und schreibe während mein Tier ganz zögerlich nur den Kopf bewegt. Aber ich denke/ hoffe das ich auch so in 30-60min gehen kann. Dann sollte der kleine vielleicht so fit sein, das man ihn wieder zu seinen Artgenossen setzen kann. Ich jedenfalls freue mich auf Feierabend und auf Abendbrot.....HUNGER.

    Heute war auch Gaia wieder mit da, hat mir ganz seelenruhig bei meinen Versuchen zugesehen und gewartet bis alles fertig ist. Zwischendurch eine kleine Runde spielen, da ist der Hund doch richtig glücklich. Aber ich denke auch sie freut sich auf zu Hause.

    Bis bald